Product was successfully added to your shopping cart.
Artikel

Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den epistemischen Überzeugungen von angehenden Handelslehrkräften, Bankkaufleuten und Biologielehrkräften

Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Band 111 / 2015 / Heft 3
S. 398–416

Details

Epistemische Überzeugungen sind individuelle Überzeugungen zu Wissen und Wissenserwerb. Sie beeinflussen den Lernprozess von Lernenden sowie das unterrichtliche Handeln von Lehrkräften. Untersucht wurde, ob sich die Struktur allgemeiner epistemischer Überzeugungen in den Wirtschaftswissenschaften von der Struktur in der Biologie unterscheidet. Dazu wurden angehende Handelslehrkräfte, Auszubildende im Bankwesen und künftige Biologielehrkräfte mittels des Oldenburg Epistemic Beliefs Questionnaire (OLEQ), der auf dem Modell von Schommer (1990) beruht, befragt. Die Studie zeigt, dass Handelslehramtsstudierende und angehende Bankkaufleute Überzeugungen zur Struktur des Wissens, der Quelle des Wissens, der Geschwindigkeit zu lernen und der Fähigkeit zu lernen besitzen. Angehende Lehrkräfte der Biologie entwickeln hingegen Überzeugungen zur Vermittlung bzw. dem Erwerb von Wissen, der Eindeutigkeit des Wissens, der Subjektivität bzw. Objektivität des Wissens sowie zur Quelle des Wissens und Fähigkeit zu lernen. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Domäne Einflüsse auf die Struktur allgemeiner epistemischer Überzeugungen nimmt, also darauf, welche Dimensionen überhaupt von den Individuen wahrgenommen werden. Die Resultate bestätigen das Modell von Buehl und Alexander (2006) und geben Implikationen für die Lehreraus- und -fortbildung im Bereich beruflicher Bildung.

Epistemic beliefs are theories which individuals develop about knowledge and knowledge acquisition. As subjective theories they influence learning and teaching, and are therefore particularly relevant to research on designing learning-processes. We examined if the epistemic belief structure differs in the domains economics and biology. Hence we asked bank trainees and student teachers in Vocational Education and Training (VET), and student teachers in science to fill out the Oldenburg Epistemic Beliefs Questionnaire (OLEQ), which is based on the model from Schommer (1990). The study shows that prospective bank assistants and teachers in VET differentiate dimensions for the structure of knowledge, source of knowledge, speed of learning, and control of learning processes. In contrast, student teachers in science differentiate five dimensions: instruction and acquisition of knowledge, ambiguity of knowledge, objectivity and subjectivity of knowledge, source of knowledge, and control of learning processes. The results indicate an influence of the domain on epistemic beliefs, especially which dimension the prospective teachers and bank assistants are aware of. Our results are in line with the research from Buehl and Alexander (2006) and provide implications for teacher training in VET.

Also Purchased