eBook

Gothus

Konstruktion und Rezeption von Gotenbildern in narrativen Schriften des merowingischen Gallien

Roma Aeterna
Band 6

1. Edition
(2017)
601 Pages
ISBN 978-3-515-11695-4 (Print)
ISBN 978-3-515-11696-1 (eBook)

Sample chapter
Buy eBook
https://elibrary.steiner-verlag.de/book/99.105010/9783515116961

Ein Großteil des Wissens über die Geschichte der Goten in Gallien und Spanien ist uns durch die merowingische Geschichtsschreibung überliefert. Die modernen Historiker sind daher an die Sichtweisen und Urteile der merowingischen Geschichtsschreiber gebunden. Die dieser Überlieferung zugrunde liegenden Vorstellungen und Deutungsmuster sind bislang jedoch noch nicht untersucht worden. Christian Stadermann nimmt sich dieses Desiderats an: Er fragt nicht nur, wie Goten in narrativen Schriften des merowingischen Gallien beschrieben werden und welche Ereignisse der Interaktion mit Goten in die merowingische Geschichtsschreibung eingingen, sondern untersucht auch, welche Erfahrungen, welche soziokulturell determinierten Wahrnehmungsmuster diese Beschreibungen leiteten und wie sie auf die Identität der Autoren zurückwirkten. Stadermann geht dabei über die großen Werke der merowingischen Geschichtsschreibung, wie die Historien des Gregor von Tours oder die Fredegarchronik, hinaus und nimmt die merowingische Historio- und Hagiographie in ihrer Gesamtheit in den Blick.

Christian Stadermann
Christian Stadermann hat in Göttingen, Nancy und Heidelberg Mittlere und Neuere Geschichte, Historische Hilfswissenschaften und Germanistik studiert. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Professor Steffen Patzold an der Universität Tübingen.

  • INHALT5-11
  • VORWORT11-13
  • I. EINLEITUNG13-49
    • 1. FORSCHUNGSSTAND15-25
    • 2. THEORETISCHER RAHMEN25-45
      • 2.1. Geschichtsschreibung und Identität25-33
      • 2.2. Wahrnehmung, Deutung, Narrative33-45
    • 3. ZIELSETZUNG UND METHODISCHER ANSATZ45-49
  • II. VORSTELLUNGEN ÜBER GOTEN IM WESTRÖMISCHEN REICH DES AUSGEHENDEN 4. UND DES 5. JAHRHUNDERTS49-97
    • 1. AMBROSIUS VON MAILAND49-58
    • 2. GOTEN IN DER CHRISTLICHEN APOLOGETIK UND HOMILETIK DES 5. JAHRHUNDERTS58-74
    • 3. PAULINUS VON PELLA74-77
    • 4. SIDONIUS APOLLINARIS77-87
    • 5. GOTEN IN DER CHRONISTIK DES 5. JAHRHUNDERTS87-94
    • 6. ZUSAMMENFASSUNG94-97
  • III. NARRATIVE SCHRIFTEN DES MEROWINGISCHEN GALLIEN DES 6. JAHRHUNDERTS97-317
    • 1. DIE QUELLEN97-112
      • 1.1. Gregor von Tours (538–594)97-102
      • 1.2. Venantius Fortunatus (544–605)102-106
      • 1.3. Marius von Avenches (529–592)106-109
      • 1.4. Heiligenviten des 6. Jahrhunderts109-112
    • 2. ROMANI UND GOTHI IM REGNUM TOLOSANUM: DISCORDIA AUT CONCORDIA?112-148
    • 3. GOTEN IM KONTEXT MILITÄRISCHER AUSEINANDERSETZUNGEN: GOTHORUM PAVERE MOS EST148-225
      • 3.1. Goten als instrumentum Dei149-165
      • 3.2. Das Ende der Roma aeterna165-172
      • 3.3. Die Schlacht bei Vouillé im Jahre 507: bellum gentium barbarorum aut bellum contra haereticas acies?172-206
      • 3.4. Das Primat lokaler Identitäten206-218
      • 3.5. Die Spanienfeldzüge König Childeberts I.218-223
      • 3.6. Zusammenfassung223-225
    • 4. RAUM UND IDENTITÄT: HISPANUS ID EST GOTHUS225-247
    • 5. KULTUR UND IDENTITÄT: GENS BARBARICA247-254
    • 6. DAS GOTISCHE KÖNIGTUM IM SPIEGEL MEROWINGISCHER NARRATIVE254-282
      • 6.1. Christliche Herrscherethik im Merowingerreich des 6. Jahrhunderts255-258
      • 6.2. Rex Gothorum, rex barbarus, rex Arrianus, persecutor catholicorum258-273
      • 6.3. Das westgotische Wahlkönigtum: eine detestabilis consuetudo?273-277
      • 6.4. Exkurs: Die Erhebung Hermenegilds (579–585)277-281
      • 6.5. Zusammenfassung281-282
    • 7. RELIGION UND IDENTITÄT: GENS ARRIANA282-294
    • 8. ZUSAMMENFASSUNG294-300
    • 9. EXKURS: LIBRI HISTORIARUM ADVERSUM HAERETICOS300-317
  • IV. NARRATIVE SCHRIFTEN DES MEROWINGISCHEN GALLIEN DES 7. JAHRHUNDERTS317-433
    • 1. DIE QUELLEN317-337
      • 1.1. Die Chronik des Fredegar (ca. 660)317-329
      • 1.2. Appendix ad Marii Aventicensis episcopi Chronicon (ca. 624)329-330
      • 1.3. Jonas von Bobbio (ca. 600–659)330-332
      • 1.4. Audoin von Rouen (ca. 609–684)332-334
      • 1.5. Anonyme Heiligenviten des 7. Jahrhunderts334-337
    • 2. DIE GENESE DER REGNA GOTHORUM337-357
      • 2.1. Exkurs: Childerich I. in Konstantinopel350-357
    • 3. EIN TRANSLATIONSGEDANKE IN DER FREDEGARCHRONIK?357-362
    • 4. TERRITORIUM UND IDENTITÄT: TERRAE GOTHORUM362-370
    • 5. ARRIANA CRUDELITAS: DER ARIANISMUS ALS DISTINKTIONSMERKMAL IM 7. JAHRHUNDERT370-384
    • 6. GOTEN IM KONTEXT BEWAFFNETER KONFLIKTE384-411
      • 6.1. Die Auseinandersetzungen der gentes Gothorum mit dem Römischen Reich vom 3. bis 5. Jahrhundert384-392
      • 6.2. Die Schlacht bei Vouillé im Jahre 507392-400
      • 6.3. Der Untergang Amalarichs im Jahre 531400-402
      • 6.4. Goten im Kontext bewaffneter Konflikte des ausgehenden 6. und des 7. Jahrhunderts402-409
      • 6.5. Zusammenfassung409-411
    • 7. MORBUS GOTHORUM411-415
    • 8. ZUSAMMENFASSUNG415-418
    • 9. EXKURS: REGINAE GOTHORUM IN DER MEROWINGISCHEN GESCHICHTSSCHREIBUNG418-433
  • V. NARRATIVE SCHRIFTEN DES MEROWINGISCHEN GALLIEN DES 8. JAHRHUNDERTS433-477
    • 1. DIE QUELLEN433-445
      • 1.1. Liber historiae Francorum (727/728)433-438
      • 1.2. Historia vel gesta Francorum (751/768)438-442
      • 1.3. Heiligenviten des 8. Jahrhunderts442-445
    • 2. GOTEN IM KONTEXT KRIEGERISCHER AUSEINANDERSETZUNGEN445-466
      • 2.1. Der Hunneneinfall in Gallien im Jahre 451446-449
      • 2.2. Der Gotenkrieg König Chlodwigs I. 507/508449-458
      • 2.3. Die Spanienfeldzüge König Childeberts I. in den Jahren 531 und 541458-463
      • 2.4. Zusammenfassung463-466
    • 3. LEX GOTHICA466-470
    • 4. GOTHIA470-473
    • 5. EPILOG: DIE SCHLACHT AM RÍO GUADALETE IM JAHRE 711473-477
  • VI. ZUSAMMENFASSUNG: ZWISCHEN TRADITION UND AUFBRUCH477-495
  • ANHANG495-537
  • QUELLEN- UND LITERATURVERZEICHNIS537-585
    • QUELLEN537-546
    • LITERATUR546-585
  • ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS585-587
  • PERSONEN- UND ORTSREGISTER587--1