eBook

Medizin, Gesellschaft und Geschichte 35 (2017)

Gender, Ernährung und Gesundheit

Medizin, Gesellschaft und Geschichte
Band 35

1. Edition
(2017)
194 Pages, 3 schw.-w. Abb., 3 schw.-w. Tab.
ISBN 978-3-515-11833-0 (Print)
ISBN 978-3-515-11834-7 (eBook)

Sample chapter
Buy eBook
https://elibrary.steiner-verlag.de/book/99.105010/9783515118347

Über kaum ein Thema wird in den Medien so häufig berichtet wie über Ernährung – ob es nun die Gefahren falscher Essgewohnheiten sind oder Ratschläge, wie man sein Körpergewicht durch Diät reduzieren kann. Gegenwärtig besonders intensiv diskutiert wird die Rolle des Geschlechts bei der Ernährung. Eine Debatte, die durchaus historische Vorläufer kennt. Ihnen gehen die Aufsätze dieses Bandes auf den Grund. In der sozialgeschichtlichen Sektion leistet Anja Waller darüber hinaus einen Beitrag zur Geschichte eines wenig bekannten Berufes, den der Wochenbettpflegerin.

Die zweite Sektion des Jahrbuchs, die traditionsgemäß Aufsätzen zur Geschichte der Homöopathie und alternativer Heilweisen vorbehalten ist, enthält zwei Beiträge. Christoph Friedrich und Ulrich Meyer präsentieren in ihrem Aufsatz zum Firmengründer Dr. Willmar Schwabe neue Quellenfunde zu Leben und Werk des bedeutenden Leipziger Apothekers. Silvia Waisse zeichnet die Professionalisierungsgeschichte der Homöopathie in Argentinien nach – einem Land, in dem diese Heilweise auch heute noch eine große Rolle spielt.

Robert Jütte
Robert Jütte, geb. 1954, studierte Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft in Marburg, London und Münster.
1990: Habilitation in Bielefeld (Lehrbefugnis für Neuere Geschichte).
1983–1989: Dozent und später Professor für Neuere Geschichte an der Universität Haifa/Israel.
Seit 1990: Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung.
Seit 1991: Honorarprofessor an der Universität Stuttgart.
Gastprofessuren an den Universitäten Innsbruck und Zürich.
Seit 2001: Vorstandsmitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer.
Seit 2006: Honorarprofessor am Pandit Jawaharlal Nehru Institute of Homeopathic Medical Sciences in Amravati (Indien).
Forschungsschwerpunkte: Sozialgeschichte der Medizin, Wissenschaftsgeschichte, vergleichende Stadtgeschichte, Alltags- und Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit, jüdische Geschichte.

  • Inhalt5-7
  • Anschriften der Verfasser7-9
  • Editorial9-11
  • Themenschwerpunkt: Gender, Ernährung und Gesundheit11-139
    • Gender, Ernährung und Gesundheit – Einleitende Überlegungen11-17
    • Genderspezifische Ernährung in der spätmittelalterlichen Subsistenzkrise? Die Große Hungersnot in England (1315–1318/22)17-37
    • Gender issues? Die Ernährung weiblicher und männlicher Strafgefangener im 19. und frühen 20. Jahrhundert37-67
    • Ernährung im österreichisch-ungarischen Heer: Militärwissenschaftlicher Diskurs, Ernährungsvorschriften und Ernährungspraxis (1868–1914)67-97
    • Leibliches Erleben in Krankheitspraktiken der Anorexie97-113
    • »Gründet Frauen-Vereine und Bauet Wöchnerinnen-Asyle«. Geschichte der Wochenbettpflegerinnen im Deutschen Reich und ihre Situation in Stuttgart von 1880 bis 1950113-139
  • II. Zur Geschichte der Homöopathie und alternativer Heilweisen139-175
    • Willmar Schwabe – Apotheker und Großhersteller homöopathischer Arzneimittel139-175
    • Filling the blank in the map: institutionalisation of homeopathy in Argentina175--1