eBook

Zentrum und Peripherie in der Geschichte der Psychiatrie

Regionale, nationale und internationale Perspektiven

Kulturanamnesen
Band 9

1. Edition
(2017)
243 Pages, 1 schw.-w. Abb., 1 schw.-w. Tab., 4 schw.-w. Fotos, 2 schw.-w.
ISBN 978-3-515-10833-1 (Print)
ISBN 978-3-515-11854-5 (eBook)

Sample chapter
Buy eBook
https://elibrary.steiner-verlag.de/book/99.105010/9783515118545

Verschiedene Perspektiven der Psychiatriegeschichte zusammenzuführen – dieses Ziel haben sich die Autorinnen und Autoren dieses Bandes zur Aufgabe gemacht. In ihren Beiträgen thematisieren sie die regionale Ebene ebenso wie die nationale oder die globale, immer mit dem Blick auf die multipolaren Dynamiken zwischen Zentren und Peripherien. Hierzu gehören unter anderem die Beziehungen zwischen den Wissenszentren der Psychiatrie sowie transnationale Netzwerke der Akteure und deren wissenschaftliche Konzepte mit ihren medizinischen und therapeutischen Funktionen. Das Spannungsfeld zwischen globalen und lokalen psychiatrischen Praktiken findet in den einzelnen Beiträgen ebenso Beachtung wie ein Vergleich akademischer und nicht-akademischer Psychiatrie oder die Frage nach den Konsequenzen staatlicher oder privater Verantwortlichkeit für einschlägige Institutionen. Nicht zuletzt wird auch der Einfluss medizinischer Laien auf psychiatrische Lebenswelten untersucht.

Die thematische Vielfalt der Beiträge findet ihre Entsprechung in den verschiedenen disziplinären Perspektiven, die dieser Band versammelt – von der Allgemeingeschichte, der Medizin- und Wissenschaftsgeschichte, der Empirischen Kulturwissenschaft, den Medienwissenschaften und der Museologie bis hin zur Kunstgeschichte, Architektur und Anthropologie.

Thomas Müller
Thomas Müller, Arzt und (Medizin-) Historiker, forschte und lehrte von 1998–2006 an der Charité-Universitätsmedizin Berlin und 2006–2007 an der Universität Ulm. 2007 begründete er den von ihm geleiteten Forschungsbereich für Geschichte der Medizin am Zentrum für Psychiatrie Südwürttemberg / Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie I der Universität Ulm Habilitation im Fach Geschichte und Ethik der Medizin, Charité Berlin, 2014. Leiter des Württembergischen Psychiatriemuseums sowie des Verlags Psychiatrie und Geschichte.

  • INHALTSVERZEICHNIS5-7
  • EINLEITUNG7-19
  • SEKTION I: ZENTREN UND PERIPHERIEN IN DER REGIONALEN GESCHICHTE DER PSYCHIATRIE. DER DEUTSCHE SÜDWESTEN19-97
    • EINE PRIVATE IRRENPFLEGEANSTALT IN WÜRTTEMBERG 1843 BIS 189121-43
    • ZUM VERHÄLTNIS VON HEIMAT UND FERNE, FREMDEM UND EIGENEM43-67
    • ZENTRUM UND PERIPHERIE IN DER BADISCHEN PSYCHIATRIE67-85
    • DIE HEIL- UND PFLEGEANSTALT GÜNZBURG WÄHREND DER GROSSEN DEPRESSION85-97
  • SEKTION II: ZENTREN UND PERIPHERIEN IN DER REGIONALEN GESCHICHTE DER PSYCHIATRIE. NORDDEUTSCHE PERSPEKTIVEN97-153
    • SCOPE FOR ACTION AT THE PSYCHIATRIC PERIPHERY AROUND WORLD WAR I99-113
    • EINE CHRONIK DER LINIE113-131
    • WAHNSINN ZWISCHEN KOLONIALER PERIPHERIE UND EUROPÄISCHER METROPOLE131-153
  • SEKTION III: PSYCHIATRIEGESCHICHTE JENSEITS DER NATION UND DES EUROPÄISCHEN KONTINENTS153-203
    • CENTRES AND PERIPHERIES IN THE PERIPHERY155-171
    • JAPANISCHE PSYCHIATER „ZWISCHEN“ DEN AKADEMISCHEN ZENTREN DER PSYCHIATRIE DER WESTLICHEN HEMISPHÄRE171-189
    • PSYCHIATRIC SURVEYS AND EUGENICS IN THE FAMILY AND COMMUNITY IN JAPAN 1935–1945189-203
  • SEKTION IV: PSYCHIATRIEGESCHICHTE ERFORSCHEN UND ERKLÄREN. MUSEOLOGISCHE ANSÄTZE UND PUBLIC HISTORY JENSEITS AKADEMISCHER PRINTMEDIEN203-239
    • DIE MITGENOMMENE GESCHICHTE ODER IM ZENTRUM: DIE PERIPHERIE205-221
    • ZENTRUM UND PERIPHERIE AUS DER PERSPEKTIVE MEDIZINHISTORISCHER FORSCHUNG221-239
  • KURZBIOGRAPHIEN239--1